Accesskeys

Bunter Querschnitt durch das Schulleben

Die neue Ausgabe der "Gazzetta" bietet einen bunten Querschnitt durch das Schulleben der Kanti Sargans: Die Artikel reichen vom Polithalbtag und dem Projekt "Jugend debattiert" über die Frage, ob es an der Kanti ein Drogenproblem gibt, bis hin zu Porträts über Schülerinnen und Schüler mit besonderen Talenten.


Die wohl wichtigste Mitteilung findet sich gleich auf Seite 3 der neuen "Gazzetta"-Ausgabe: Pascale Chenevard wurde zur neuen Rektorin der Kanti Sargans gewählt und wird ihr Amt auf Beginn des Schuljahres 2020/21 antreten.

 

Am Polithalbtag der 4. Stufe diskutierten Jungpolitikerinnen und Jungpolitiker aus der Region über die Nationalratswahlen und schätzten dabei ihre Jugendparteien als "unabhängiger, provokativer, frecher" ein. Im Artikel ist ebenfalls zu erfahren, dass von den 18-25-Jährigen schweizweit nur noch etwa 25 Prozent zur Urne gehen und dass bei den Informationsquellen der Jugendlichen Social media die traditionellen Zeitungen und das Fernsehen abgelöst haben.

 

In der Kunst des Diskutierens übten sich Schülerinnen und Schüler der Kanti Sargans auch im Rahmen des Wettbewerbs "Jugend debattiert", zu dem der Final an der Kantonsschule am Burggraben in St. Gallen stattfand. "Nach der ersten Runde kam ich in einen regelrechten Rausch und fand grosse Freude daran, mich vor Publikum mit Kameraden und Kameradinnen zu messen", berichtet ein Teilnehmer vom Anlass, den er als spannend und lehrreich empfunden hat.

 

Im Artikel zur Frage, ob es an der Kanti Sargans ein Drogenproblem gibt, werden die Resultate aus einer Umfrage vorgestellt: So gaben rund 40 Prozent der befragten Sarganser Kantischüler an, schon mindestens einmal Drogen konsumiert zu haben. Abhängig sind nach Meinung des Schularztes allerdings nur wenige, doch sei jeder und jede einer oder eine zu viel. Wer regelmässig konsumiere, könne sich an der Kanti kaum länger halten, da sich dies dramatisch auf die intellektuellen Leistungen auswirke.

 

Schülerinnen und Schüler, die in ihrer Freizeit literarische Texte verfassen, konnten diese an der 2. Kanti Open stage in der Mediathek vor Publikum präsentieren. Thema gleich mehrerer Texte waren dabei die Höhen und Tiefen von Liebe und Verliebtsein. Um etablierte Literatur ging es an der Lesung von Peter Stamm, der anlässlich der Theatertage aus seinem neuen Roman "Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt" las und anschliessend in der Fragerunde unter anderem erklärte, dass seine Bücher zwar persönlich, aber nicht autobiografisch seien.

 

Gleich mehrere Berichte befassen sich mit dem Talent von Kanti-Schülern: Gymnasiastin Sarina Fäh nahm an der Schweizer Meisterschaft im Rock'n'Roll teil, WMS-Absolventin Luana Kälin hat ihre erste Single auf Spotify herausgebracht und FMS-Schüler Yago Gomes spielte mit dem FC Vaduz am Europa-League-Qualifikationsspiel gegen Eintracht Frankfurt.

 

Weitere Texte in der neuen "Gazzetta" widmen sich der Frage, welche Möglichkeiten es für Ferien- und Nebenjobs gibt, warum das Gesellschaftsspiel "Dungeons und Dragons" bei Kantischülern so beliebt ist oder welche Erfahrungen Schülerinnen und Schüler der WMS- und der IMS im Französischaufenthalt bzw. im Informatik-Kurzpraktikum gemacht haben.

 

Wie immer wurden die spannenden Texte mehrheitlich von den Schülerinnen und Schülern des Freifachs Journalismus verfasst, das von Christoph Wick und Markus Roth geleitet wird.

Die "Gazzetta" kann abonniert oder auf der Homepage der Kantonsschule Sargans gelesen werden > hier gehts zur neuen Gazzetta Ausgabe 2020. (Ka)


KantiSargans - Bunter Querschnitt durch das Schulleben (14.01.2020 14:05)


Servicespalte