Accesskeys

Konzept

Informatikmittelschule mit Berufsmatura Wirtschaft (IMS-W)

Die IMS ist ein in der Informatik-Branche anerkannter Weg, um das eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) als Informatiker/in (Richtung Applikationsentwicklung) und die Berufsmatura Typ Wirtschaft (IMS-W) zu erwerben. Die IMS-W verbindet eine berufsbezogene Ausbildung in Informatik mit einer breiten Allgemeinbildung sowie kaufmännischen Kenntnissen. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung von vertieftem Knowhow in der Programmierung von Software-Applikationen. Zusätzlich wird vertieftes Wissen in den Wirtschafts- sowie in den allgemeinbildenden Fächern vermittelt.

 

Die Ausbildung ist abwechslungsreich und vielfältig: Der Unterricht umfasst 32 Informatikmodule, die in enger Zusammenarbeit mit den Fachhochschulen (NTB Buchs, FH St. Gallen) vermittelt werden. Dadurch können attraktive Lernorte geboten werden. Zugleich fliessen die aktuellen Entwicklungen in der sich rasch verändernden IT-Branche in die Ausbildung ein. Die Module beinhalten Themen wie

Erstellen eines Webauftritts, Anpassung von e-Business-Applikationen, objektbasiertes Programmieren, Bearbeitung von Datenbanken usw.

Der dreijährige schulische Teil des Lehrgangs umfasst neben den Informatikmodulen ein Kurzzeitpraktikum sowie einen Englischsprachaufenthalt. Abgeschlossen wird Ausbildung durch ein einjähriges Praktikum in einem IT-Unternehmen, wo die in der Schule erworbenen Kenntnisse in konkreten Projekten aus der Praxis angewendet werden können.

 

Aufbau der vierjährigen IMS-Ausbildung

Aufbau IMS

Servicespalte

Wussten Sie ...

... dass seit August 2010 ein zwei- sprachiger Lehrgang am Gymnasium in Sargans geführt wird? Informieren Sie sich hier.